So geht Herzschlag

Es bietet sich an, dass du klärst, welche 1-2 Personen für die 10 Wochen eure Gesprächsleiter sind. Hier findest du einen kleinen Guide für Gesprächsleiter, so dass Herzschlag zum Herzschlag wird.

  1. Halte dich jede Woche an den Ablaufplan, so entwickelt ihr eine kleine Tradition, die euch ein gutes Geländer zum entlang laufen bietet. Du wirst merken, dass sich eure Runde nach den ersten zwei Abenden daran gewöhnt hat und ihr relativ einfach hindurch gehen könnt.
  2. Achte auf das Verhältnis von Austausch, Stille und Textbetrachtung. Bei Herzschlag integrieren wir diese drei Dimensionen, so dass eine geistliche Dynamik entstehen kann.
  3. Zu Anfang eures Treffens hört eine Version von „Gott ist gegenwärtig“. Je nach Zusammenstellung eurer könnt ihr euch gemeinsam für eine Version entscheiden oder aber jeder nimmt sich seine Ohrhörer und wählt seine favorisierte Version. Zum einen bieten dir die klassischen Plattformen im Internet diverse Versionen. Für Jesuskultur.de konnten wir einige regionale Musiker gewinnen uns zwei eigene Versionen von „Gott ist gegenwärtig“ aufzunehmen: Eine Blues- und eine Metal-Variante.
  4. Lies den Bibeltext zur Eröffnung mit kleinen Pausen 2-3 Mal. Den Text zum Abschluss einmal mit anschließendem Gebet. Wir empfehlen den Luthertext 1984, da er eingängig und prägnant formuliert ist.
  5. Fokussiere den Abschnitt „Austausch“ auf die Frage „Wo bewegt Gott mich durch diesen Gedanken?“. Das wird vermutlich deine größte Herausforderung. Gerne schweifen wir ab und verfallen in (theologische) Diskussionen. Die haben auch ihren Platz, jedoch nicht in den 15 Minuten J. Unsere Erfahrung ist, dass du durch das strikte Erinnern an die Leitfrage in den ersten Wochen, erleben wirst, wie deine Runde es im weiteren Verlauf von Herzschlag verinnerlicht haben wird und du dort weniger drauf achten musst.
  6. Die persönliche Stille wird für die Menschen in deiner Runde vermutlich eingangs unterschiedlich erlebt werden. Für manchen zu lang, für manchen zu kurz. Für manchen sehr still, für manchen sehr ablenkungsreich. Ermutige Sie ein Notizblock / Tagebuch für diese Zeit zu nutzen und die Gedanken, die kommen, einfach und frei heraus aufzuschreiben. So kommt unser Geist in Bewegung und Gottes Geist hat die Chance mit seinen Gedanken zu landen. Der Verstand verlangsamt in dieser Phase zumeist. Reflektieren kann man nach der ersten Runde runterschreiben immer noch. Außerdem ermöglicht euch das Aufschreiben nach 10 Wochen anhand eurer Aufzeichnungen einen persönlichen Rückblick und eine Auswertung zu tätigen.
  7. Artikuliere vor der „Persönlichen Stille“ immer wieder die Leitfrage: „Was sagt Gott zu mir und wie reagiere ich darauf?“. Hier ist der wie eben schon angedeutet der Kristallisationspunkt von Herzschlag. Wir erwarten und beten hier für das ganz persönliche Wirken des Heiligen Geistes. Ermutige deine Weggefährten ihre ersten Antworten auf den ersten Teil der Frage aufzuschreiben und die restliche Zeit dann mit der Überlegung zuzubringen, was sie damit machen wollen. Sie gehen so mit einem ganz persönlichen Plan aus dem Meeting. Umso konkreter dieser Plan, desto wahrscheinlicher ist, dass sie Erfahrungen damit sammeln werden.

Das ist der Ablaufplan auf den du jede Woche vertrauen kannst

Ablauf
AnfangsritualLied „Gott ist gegenwärtig“5
Psalm 139,23+24 (LU84)2
Moment der Stille1
   
InspirationKurzinspiration per MP37-10
Moment der Stille1
 Textlesung von Lk 15 gesamtes Gleichnis 
VernetzungAustausch: Wo bewegt Gott mich durch diesen Gedanken?15
   
Persönliche StilleWas sagt Gott zu mir und wie reagiere ich darauf?10
   
AbschlussritualEph 3,14-21 (LU84) & Gebet1
  45 

Hier kannst Du ein ausführliches Leiterpapier zu Herzschlag herunterladen. Das erklärt dir ausführlich, wie Du Herzschlag selbst leiten kannst

Wenn du Fragen hast oder an irgendeiner Stelle Hilfe oder Vernetzung benötigst, dann kannst du dich gerne bei einem Mitglied des Leitungsteams über unser Kontaktformular melden.